Räume optisch erwärmen – das Auge fühlt mit

03.11.2015

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, sich der Herbst und die letzten Sonnenstrahlen endgültig verabschieden und den Weg für den frostig-kalten Winter bereiten, dann werden die eigenen vier Wände umso mehr zum kuschelig-warmen Rückzugsgebiet.

Besonders wichtig ist dabei die richtige Einrichtung und Anordnung der Möbel und der Dekoration, sowie ein richtiges Farbarrangement, um eine möglichst warme und gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

 

Lesen Sie im Folgenden wichtige Tipps, um Ihre Wohnung „winterfest“ zu gestalten und optisch zu aufzuwärmen. Denn das Auge fühlt schließlich immer mit.

 

Tipps für die Raumgestaltung: so machen Sie es sich gemütlich

Hochflorige Teppiche und Läufer bieten eine Extraportion an Gemütlichkeit und Geborgenheit. Dadurch wirkt Ihr Raum im Vergleich zu kalten Parkettböden um ein vieles weicher. Auch Steppdecken und Wollpolster in warmen Farbtönen bringen optisch Wärme und Gemütlichkeit in Ihr zuhause.

Generell empfiehlt es sich, zu warmen Farben wie Braun, Dunkelrot, Violett oder Orange zu greifen.

Falls Sie einen Kamin oder Kachelofen zuhause haben, legen Sie am besten Ihre kuschelige und hochflorige LifeStyle-Mat davor. So schaffen Sie eine gemütliche und gesellige Sitzgelegenheit und ein einzigartiges Flair vor Ihrem Kamin.

Neben Teppichen werten Kerzen ihre Wohnräume optisch auf und sorgen durch eine ganz besondere Lichtstimmung und für eine heimelige, malerische Atmosphäre in Ihren eigenen vier Wänden.

 

Apropos Licht: Entscheidend für die richtige Stimmung in Ihrer Wohnung ist mitunter die Lichtsituation. Vermeiden Sie kaltes, bläuliches Licht und wählen Sie Lampen und Leuchten mit weichem, warmem Licht.

 

Please reload

Folgen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken!

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Instagram-logo
  • Twitter Social Icon

Copyright ​©2015 pedrini GmbH